Entwicklung einer App zur Dokumentation von Erfahrungswissen im Arbeitsprozess

Bedarf
  • Angestrebt wird die Entwicklung einer Plattform (App) zum Erfassen, Visualisieren und Reflektieren von Erfahrungswissen.
  • Neben der Dokumentation durch Text soll auch eine Visualisierung von Inhalten durch die Integration von Bildern und Videos ermöglicht werden.
  • Die technische Lösung soll intuitiv bedienbar sein, damit sie unkompliziert und ohne großen zusätzlichen Aufwand im Arbeitsalltag verwendet werden kann.
Ausgangslage
  • Die hohe Fluktuation von Mitarbeitern durch den demografischen Wandel führt zu einem drohenden Verlust von Erfahrungen und Wissen.
  • Es existieren komplexe Vorgänge im Kaltwalzwerk, mit denen nur wenige Experten vertraut sind. Wenn diese Experten nicht vor Ort sind, um einen Fehler zu beheben, drohen längere Stillstandzeiten der Anlage und somit hohe Ausfallkosten.
  • Instandhaltungstätigkeiten sind bislang nicht vollumfänglich und zum Teil uneinheitlich dokumentiert, sodass für selten auftretende Ereignisse bisweilen Expertise fehlt.
  • In den Produktionsbetrieben zeigt der Zugriff auf Informationen Optimierungspotenzial, da viele unterschiedliche Systeme und Datenbanken benötigt werden. Die komplizierte Informationsbeschaffung wird weiterhin erschwert durch eine stationäre Gebundenheit an lokale Computer.
Ziele
  1. Aufzeichnung von (Bilder-)Serien im Betrieb zur Dokumentation von Handlungen/Abläufen, z.B. Bedienvorgang, Reparatur-/Instandhaltungsvorgang, Wartung, Umbau, Neubau
  2. Aufruf dokumentierter Serien als Anleitung bei erneuter Ausführung der ursprünglichen Handlung/des ursprünglichen Ablaufs
Vorgehen
  • Schichtbegleitungen zur Identifizierung relevanter Tätigkeitsbereiche und Arbeitsabläufe
  • Erhebung von Erfahrungswissen in moderierten und methodisch gestützten Gesprächen (Triadengesprächen)
  • Durchführung einer Prämessung und Analyse der Äußerungen von Teilnehmern zu aktuellen Wissensmanagement-Instrumenten
  • Ableitung von Bedarfen und Anforderungen an eine neue technische Lösung
  • Schnittstellendefinition zu vorhandenen Datenstrukturen
  • Skizzieren einer möglichen Lösung
  • Fortlaufende Rücksprache mit dem Pilotbereich im Werk über Anforderungen und Wünsche
  • Entwicklung einer prototypischen App
Bisherige Ergebnisse
  • Entwicklung einer prototypischen App zur nachfolgenden Evaluierung von Funktionalitäten und der Benutzerakzeptanz
  • Aktueller Funktionsumfang der App:
    • Erfassen von Erfahrungsepisoden durch die Dokumentation von Inhalten in Form von Fotos, Videos und Text
    • Abruf bereits erstellter Episoden von Kollegen mobil vor Ort
    • Möglichkeit zum Hinterlegen von Informationen zu Arbeitsmitteln, Hinweisen zu benötigter PSA (Persönliche Schutzausrüstung) und Warnhinweisen
    • Integration von Leitfragen als Hilfestellung zum Erfassen von Episoden
Entwicklung der App im Digital Lab in Essen